Das Basisfahrzeug

K.I.T.T. in der originalen Serie war ein 1982er Pontiac Firebird Trans AM. In vielen Szenen hört man die Bösewichte auch sowas sagen wie: “Er fährt in eure Richtung in einem Schwarzen Trans AM”.

Die Modellreihe von der 3rd Generation der Pontiac Firebirds geht von 1982 bis 1992, bevor diese durch die 4th Gen abgelöst wurde. “Trans AM” ist übrigens nur eine Ausstattungsvariante von dem Pontiac Firebird (Weitere Infos dazu gibt’s in den FAQ).

Prinzipiell sind alle 3rd Gen Pontiac Firebirds von Außen und Innen in der Baureihe also sehr sehr ähnlich, und unterscheiden sich nur in Ausstattungsvarianten, Motorisierung und natürlich dem Alter und der entsprechenden Technik voneinander.

Natürlich war das Auto in der Serie optisch verändert gegenüber dem Original, so etwa durch die geänderte Front und das Heck, den Scanner und der komplette Amaturenbereich mit dem Dashboard.

Als Basis für meinen K.I.T.T. diente ein roter Pontiac Firebird von 1989 mit einem 5 Liter V8 TBI-Motor, optisch hatte dieser Wagen auf den ersten Blick mit dem Knight Industries Two Thousand nichts am Hut – einzig die Motorhaube fällt auf.

 

Daten des V8-Motors:

  • Typ: TBI (Drosselklappeneinspritzer)
  • Leistung: 128 kW / 174 PS
  • Hubraum: 4903 ccm
  • Laufleistung bei Kauf: ca. 160t km (nicht Meilen)
  • Emissionsklasse Schadstoffarm D3, daher selbst ohne H-Kennzeichen sehr günstig in den Steuern für so viel Hubraum!

 

Weitere Vorteile des Firebirds:

  • Keinen Aerowing Spoiler auf der Kofferraum-Heckklappe, sodass der K.I.T.T.-D80-Spoiler ohne Probleme montiert werden kann bzw Schweißarbeit erspart blieb
  • H-Zulassung durch den Vorbesitzer bereits durchgeführt
  • Extrem seltene Formula-Motorhaube mit der K.I.T.T-Typischen “Hutze”, die zu den Hauptmerkmalen des Autos gehört
  • Sehr sehr wenig Rost, was für einen Amerikaner und Speziell Firebirds recht selten ist
  • Günstig im Unterhalt für einen 5L V8 dank D3 bzw H-Zulassung (Siehe FAQ)
  • Aftermarket-Bodykit, welches GEKLEBT und nicht verschweißt wurde, daher leichtes entfernen ohne viele Löcher und Rost in der Karosserie vorzufinden

 


Hier sind ein paar Fotos des Ursprungszustandes von K.I.T.T. :