Außenumbauten

Folgendes ist zu tun:

  • Seitliche Verspoilerung (Aftermarket Bodykit) entfernen und Hohlräume versiegeln
  • 82er Heckstoßstange montieren
  • TurboCastRims und Hubcaps überarbeiten und montieren
  • 82er Kotflügel mit den Air Vents (Lufteinlässe)
  • K.I.T.T.-Front (Stil der 2.-3. Staffel) montieren und die Nebelscheinwerfer + Blinker anschließen
  • Klappbarer Nummernschild-Halter vorne
  • Roten K.I.T.T.-Scanner anschließen
  • Rear Side Deflectors
  • 82er Heckleuchten
  • D80-Spoiler an der Heckklappe montieren
  • Komplette Neulackierung in Schwarz inkl. neuer Dichtungen

… bis hierhin sollte der Wagen äußerlich einem K.I.T.T. originalgetreu wie aus der Serie der 2. – 3. Staffel entsprechen. 🙂

 


Turbo Cast Rims

Die berühmten und sehr seltenen originalen “Turbo Cast Felgen” sind das K.I.T.T Merkmal schlechthin. Durch sie erhält der Wagen die typische Optik von der Seite.

Bei Modellen nach 1984 gab es diese Felgen mit den schwarzen Radkappen nicht mehr und dann auch nur als Sonderausstattung beim Trans AM.

Ich habe die Felgen inkl. der originalen Hubcaps “günstig” in den USA ergattert, glücklicherweise waren diese neu sandgestrahlt und entsprechend im einwandfreien Zustand. Nur die Hubcaps mussten aufbereitet und neu lackiert werden.

 


82er Heckleuchten

Ich habe die auch sehr seltenen Heckleuchten von einem 82er Trans AM auch aus den USA. Diese haben den langen Versandweg nach Deutschland unbeschadet überstanden und konnten ohne Probleme an das Auto montiert werden. Dazu musste allerdings der Kabelbaum umgebaut werden, da die 82er Heckleuchten andere Kammern haben als die 89er.

Durch diesen Umbau hat das Auto vom Heck die Typische Ansicht. Das Blackout-Cover, das Schwarze Plexiglaß, was auch in der Serie vor den Leuchten angebracht war, ist in Deutschland nicht zugelassen.

 

 


K.I.T.T. Front und Scanner

Das markanteste Merkmal von K.I.T.T ist natürlich dessen Frontnase mit dem roten Lauflicht-Scanner. Die Front aus der Serie wechselt zwischen Staffel 1-4, ja sogar zwischen einzelnen Szenen in einer Folge, weil mehrere Wagen für den Dreh gebaut und genutzt wurden. Die Front ist kein Originalteil von Pontiac und es gibt sie nur als GFK-Nachbauten. Ich habe meine von Knight Passions, es ist eine “2nd-3rd Season Frontnose” mit den Grilleinsetzen.

20201202_140020057_iOS
DSC02099big
DSC02148big
kittstillrocks-the-knight-rider-authenticity-guide-part-1-kitts-front-bumper-by-michael-scheffe
kittstillrocks-the-knight-rider-authenticity-guide-part-1-kitts-front-bumper-by-michael-scheffe-remolded
previous arrow
next arrow

 

Passend zur Frontnase muss natürlich das Rote-Scannerlauflicht an der Front vorhanden sein. K.I.T.T ohne Rotes Lauflicht ist nicht KITT.

Ich habe 2 Versionen des Scanners. Einen originalgetreuen mit Halogen-Birnen, welcher einfach an den 12V Anschluss der Batterie angeschlossen wird und “standalone” funktioniert, sowie einen weiteren mit LEDs, der jedoch ohne die Instrumente im Innenraum nicht funktioniert. Da ich den Umbau des Innenraums erst für Ende 2021 geplant habe, hat K.I.T.T aktuell “nur” den Halogen Scanner verbaut. Hier im Bild ist der Scanner noch nicht dran, dieser kommt nach dem Lackieren ans Auto.

 

 


D80-Spoiler

Da mein Firebird keinen Spoiler hatte musste ich mir den K.I.T.T typischen D80-Spoiler kaufen. Da es das Teil auch äußerst selten als originalteil im guten Zustand gibt, habe ich ihn mir von KRW aus Italien als GFK-Nachbau gekauft. Der Nachbau ist vom Originalteil nicht zu unterscheiden und deutlich günstiger und leichter.

 


Kotflügel

Ein wichtiges Detail, das gerne übersehen wird, sind die Lufteinlässe in den vorderen Kotflügeln, welche bei Pontaic nur beim Trans AM verbaut waren. K.I.T.T hatte diese ebenfalls, jedoch leider nicht mein 89er Firebird. Wie die meisten älteren Pontiac-Teile sind auch diese Original fast unmöglich noch zu bekommen. Da ich bei fast allen seltenen Teilen jedoch enormes Glück hatte, habe ich noch 2 Kotflügel in Schwarz ergattert mit passenden originalen Lufteinlässen. Diese ergeben angebaut dann den letzten Feinschliff.



Side Deflectors

Als letztes Kleines Detail hatte der Trans AM bzw. K.I.T.T. noch sogenannte Side Deflectors hinten vor dem Vorderrad am Kotflügel sowie hinten vor dem Hinterrad. Da in vielen Szenen die vorderen Deflectors nicht verbaut waren, und mir das Auto ohne auch besser gefällt, wurden nur die hinteren verbaut.